Neue Forschungsergebnisse

Bechterew- Bewegungsstudie

Die Bewegungsstudie der SVMB und des Unsiversitätsspitals Zürich hat gezeigt, dass ein regelmässiges Herzkreislauf-Training die Fitness bei Bechterew-Patienten verbessert.

Bechterew- Bewegungsstudie

Bei dieser Studie wurde untersucht, ob und wie sich ein Herzkreislauftraining auf die verschiedenen Symptome des Bechterew auswirken. Die 106 Teilnehmenden (davon 38 Frauen) wurden zu diesem Zweck zufällig in die Trainingsgruppe mit Nordic-Walking oder in die Kontrollgruppe eingeteilt.

Dabei zeigte sich, dass regelmässige Bewegung bei Bechterew die Fitness signifikant erhöht. Dies unabhängig von Geschlecht, Alter oder auch Gewicht. Im Weiteren hatte die Trainingsgruppe nach drei Monaten weniger entzündliche Schmerzen. Die Studie förderte auch zu Tage, dass jeder Bechterew-Patient unabhängig vom Schweregrad der Erkrankung ein Herzkreislauf-Training absolvieren und somit etwas für einen günstigeren Verlauf der Krankheit beitragen kann. Die SVMB ist nun bestrebt, ein Ausdauertraining in ihren Therapiekursen zu integrieren.

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen OK