Medienberichte

Die SVMB steht Medienschaffenden gerne mit Fachinformationen zum Morbus Bechterew zur Verfügung und kann auf Anfrage Experten und betroffene Personen für Interviews vermitteln.

Hier finden Sie aktuelle Medienberichte zum Thema Morbus Bechterew.

Bild: Kim Geser / Wiler Nachrichten

04.06.2018:

Morbus Bechterew - eine Krankheit, die kaum bekannt ist. Dabei sind rund ein Prozent der Schweizer betroffen. Daniela Straub ist eine davon. Anlässlich des 40. Schweizerischen Bechterew-Treffens, das dieses Wochenende in Wil stattfindet, erzählt sie von den Folgen ihrer Krankheit.

Bild: Claudio Weder / Wiler Zeitung

30.05.2018:

Alles begann mit Rückenschmerzen. Dann, vier Jahre später, erhielt Daniela Straub die Diagnose «Morbus Bechterew». Die 26-Jährige erzählt, wie sie den Lebensalltag meistert - und warum sie sich nicht unterkriegen lässt.

Ein Leben mit Bechterew (PDF, 840.91 KB)

Prof. Dr. Karin Niedermann. Bild: SVMB

28.05.2018:

In der Schweiz verstreichen nach den ersten Symptomen durchschnittlich drei Jahre, bis eine axiale Spondyloarthritis (M. Bechterew) erkannt wird. PhysiotherapeutInnen können mit einem sorgfältigen Clinical Reasoning zur Früherkennung beitragen. Beitrag der beratenden Physiotherapeutin der SVMB, Prof. Dr. Karin Niedermann von der ZHAW.

Bild: Glückspost

10.07.2017:

Im Interview mit der Glückspost erzählt der TV-Moderator Röbi Koller über seinen Beruf, sein Privatleben - und seinen Umgang mit dem Morbus Bechterew.

Bildquelle: Massimo Pedrazzini/PR, PR (2), Andrew Eccles/PR

21.06.2017:

Am diesjährigen «Moon & Stars»-Festival in Locarno tritt die amerikanische Band «Imagine Dragons» auf. Nicht selbstverständlich, denn Frontsänger Dan Reynolds (29, im roten Pullover) hat Morbus Bechterew. Das «SonntagsBlick Magazin» hat dies in einem Artikel thematisiert.

Bildquelle: SVMB / Andreas Hochstrasser

22.05.2017:

Andreas Hochstrasser (58) aus Winterthur lebt seit fast 40 Jahren mit Morbus Bechterew. Die chronische Rheumaerkrankung kann zu einer vollständigen Versteifung der Wirbelsäule führen. 

07.03.2017:

Bei uns leiden über 30'000 Menschen unter einem Morbus Bechterew. Die Betroffenen stehen in einem jahrelangen Kampf gegen Schmerzen, die sie im wahrsten Sinne des Wortes zu krümmen drohen.

Bildquelle: Michael Trost

17.10.2016:

Denise Brandenberger leidet an Morbus Bechterew, einer chronischen Rheumaerkrankung, die zu einer vollständigen Versteifung der Wirbelsäule führen kann. Dank viel Bewegung lebt die 33-jährige Mutter zweier Kleinkinder gut damit.

Bild: Schweizerische Vereinigung Morbus Bechterew (SVMB)

15.06.2016:

Hansjörg Häfelfinger lebt seit 30 Jahren mit Morbus Bechterew. Die chronische Rheumaerkrankung kann zu einer vollständigen Versteifung der Wirbelsäule führen. Anlässlich des 38. Bechterew-Treffens in Rheinfelden erzählt er, wie er trotz Krankheit seinen Humor nicht verloren hat.

Bild: Schweizerische Vereinigung Morbus Bechterew (SVMB)

25.05.2016:

Roland Brunner ist Bechterew-Betroffener. Mit seinen 64 Jahren ist er im Umgang mit der chronischen Erkrankung ein alter Hase. «Bei einem neuen Schub», so berichtet er, «sage ich schon mal: Hey Bechterew, was willst du von mir? Wo liegt das Problem? Und wie können wir es zusammen lösen?»

Bild: Schweizerische Vereinigung Morbus Bechterew (SVMB)

24.05.2016:

Hansjörg Häfelfinger lebt seit 30 Jahren mit Morbus Bechterew. Die chronische Rheumaerkrankung kann zu einer vollständigen Versteifung der Wirbelsäule führen. Anlässlich des 38. Bechterew-Treffens in Rheinfelden erzählt er, wie er trotz Krankheit seinen Humor nicht verloren hat.

Bild: Schweizerische Vereinigung Morbus Bechterew (SVMB)

24.05.2016:

Seit 30 Jahren lebt Hansjörg Häfelfinger mit der Krankheit Morbus Bechterew. Im Interview erklärt er, wie er trotzdem den Humor nicht verliert. 

Bild: zVg

21.03.2016:

Seine Ärzte waren verblüfft. Der Erfolg ist gewaltig. «Der Spirotiger ist die beste Investition in meine Gesundheit», sagt Bechterew-Patient Gerhard Stampfler.

Bildquelle: SVMB

25.06.2015:

Die Surseerin Nicole Bieri leidet an der unheilbaren Wirbelsäulen-Entzündung Morbus Bechterew. Trotz starken Schmerzen lässt sie sich nicht unterkriegen. Im Gegenteil: Sie organisiert sogar ehrenamtlich das 37. Bechterew-Treffen in Sursee mit.

Bildquelle: SVMB

25.06.2015:

Über das vergangene Wochenende fand im Campus Sursee das 37. Schweizerische Bechterew-Treffen statt. Die Surseerin Nicole Bieri organisierte das Treffen mit. Sie gibt Auskunft über die unheilbare Krankheit.

Bildquelle: SVMB

10.04.2015:

Obwohl die Krankheit ihm einen Grossteil seiner Beweglichkeit im Nacken genommen hat, ist Fritz Fasler froh: Im Vergleich zu früher hat er fast keine Schmerzen mehr.

Bildquelle: SVMB

11.03.2015:

Den Versteifungsprozess in seinem Rücken kann nichts aufhalten, das weiss der Bechterew-Patient René Riedi seit langem. 50 Prozent seiner ursprünglichen Beweglichkeit hat ihm die Krankheit bereits genommen. Trotzdem hat sich der Churer vorgenommen, wenigstens in einer «guten» Position zu versteifen.

Bildquelle: SVMB

11.03.2015:

Als Vorturner die Choreografie einer Flugstaffel leiten: Dieses Kunststück meistert Beat Schlatter im Kurzfilm«Flugshow», der kürzlich von der Schweizerischen Vereinigung Morbus Bechterew lanciert wurde. Der Spot ist in Zusammenarbeit mit der Filmgerberei GmbH und deren Regisseur Tillo Spreng entstanden. Der Beitrag soll auf die Bedeutung einer frühen Bechterew-Diagnose hinweisen.

Bildquelle: Reto Schneider

06.03.2015:

Ein krummer und steifer Rücken ist eine typische Folge der Bechterew-Krankheit. Mit gezielter Behandlung muss es aber nicht so weit kommen – vorausgesetzt, die Diagnose wird rechtzeitig gestellt.

Magdalena Meier-Pfeifer aus Rapperswil SG weiss erst seit kurzem, weshalb sie seit ihrer Jugend körperlich eingeschränkt ist. Die Gewissheit hilft ihr, besser mit ihrer Krankheit umzugehen.

Bildquelle: SVMB

02.03.2015:

Als Vorturner die Choreographie einer Flugstaffel leiten: Dieses Kunststück meistert Beat Schlatter im Kurzfilm «Flugshow», der kürzlich von der Schweizerischen Vereinigung Morbus Bechterew lanciert wurde. Damit weist der bekannte Schauspieler auf die Bedeutung einer frühen Bechterew-Diagnose und die wichtige Bewegungstherapie hin.

Bildquelle: SVMB

27.02.2015:

Die Schweizerische Vereinigung Morbus Bechterew (SVMB) und die Produktionsfirma Filmgerberei klären zusammen mit Beat Schlatter über eine eher unbekannte Krankheit auf und zeigen, wie man ihr vorbeugen kann.

Bildquelle: SVMB

12.11.2014:

Von den 70'000 Patienten mit Bechterew haben nur gerade 10'000 eine Diagnose und eine Therapie. Zwei haarsträubende Beispiele von unseren Leserinnen.

Bildquelle: SVMB

17.10.2014:

Rheuma ist ein Wort, das die Patienten sehr oft in den Mund nehmen und damit ganz unterschiedliche Erkrankungen meinen. Denn Rheuma ist ein Sammelbegriff und kann für etwa 500 verschiedene, schmerzhafte Erkrankungen stehen. Es lohnt sich also, genau einzuteilen und gut hinzuschauen.

Bildquelle: SVMB

08.08.2014:

Ein 82-jähriger Patient wurde vom Hausarzt auf die Notfallstation eingewiesen aufgrund einer Verschlechtereung des Allgemeinzustands mit Fieber. Der Patient berichtete über einen seit einigen Tagen bestehenden produktiven Husten: zudem klagte er über Dysurie (erschwerte Blasenentleerung).

Bildquelle: SVMB

05.08.2014:

Mit Schauspieler Beat Schlatter in der Hauptrolle, hat die Schweizerische Vereinigung Morbus Bechterew zwei witzige Spots mit einer ernsten Botschaft realisiert.

Bildquelle: SVMB

09.07.2014:

Im Schnitt vergehen sechs Jahre, bis die Diagnose Morbus Bechterew gestellt wird. Weil manche Ärzte die Symptome nicht ernst nehmen. Dabei sollte die Therapie so früh wie möglich beginnen. Sonst droht eine Versteifung der Wirbelsäule.

Bildquelle: SVMB

07.07.2014:

Was tut er da bloss? In dunkelblauer Polizei-Uniform und Sonnenbrille kniet Beat Schlatter (52) am Boden. Mit einem Ruck geht er in die «Diagonale Katze», streckt sein rechtes Bein nach hinten und den linken Arm nach vorn. Als er wieder steht, kreist er mit den Armen und verbiegt sich inmitten einer Kreuzung. Und erzeugt so einen Verkehrsunfall. Ist Schlatter nun unter die Yoga-Hipster gegangen?

Bildquelle: SVMB

06.07.2014:

Was haben eine Hochzeit und ein Verkehrschaos gemeinsam? Beide Szenerien eignen sich bestens, um aufs Problem der jahrelangen Diagnoseverzögerung beim Bechterew hinzuweisen. Mit Schauspieler Beat Schlatter in der Hauptrolle, hat die Schweizerische Vereinigung Morbus Bechterew zwei witzige Spots mit einer ernsten Botschaft realisiert.

Bildquelle: SVMB

23.06.2014:

Mit Schauspieler Beat Schlatter in der Hauptrolle, hat die Schweizerische Vereinigung Morbus Bechterew zwei witzige Spots mit einer ernsten Botschaft realisiert.

Bildquelle: SVMB

20.06.2014:

Dass Verena Käch aus Arch BE seit über 40 Jahren eine unheilbare Krankheit hat, sieht ihr niemand an. Mit viel Bewegung und Willen trotzt sie ihr - und den Schmerzen.

Bildquelle: SVMB

13.06.2014:

«Haben Sie auch Rückenschmerzen?» Schauspieler Beat Schlatter thematisiert seit Kurzem in Kinowerbungen augenzwinkernd die rheumatische Krankheit Morbus Bechterew. Tobias Buser kennt das Krankheitsbild nur zu gut.

Bildquelle: SVMB

05.06.2014:

Viele Betroffene der unheilbaren Krankheit Morbus Bechterew kennen ihre Diagnose nicht. Mit Schauspieler Beat Schlatter in der Hauptrolle, hat die Schweizerische Vereinigung Morbus Bechterew zwei witzige Spots mit einer ernsten Botschaft realisiert.

Bildquelle: SVMB

28.05.2014:

Ein einmaliges Erlebnis für 200 Menschen mit und ohne Bechterew: In Zusammenarbeit mit der Filmgerberei GmbH wirkten sie an der Produktion der beiden Werbespots «Hochzeit» und «Verkehrschaos» mit.

Bildquelle: SVMB

28.05.2014:

Was haben eine Hochzeit und ein Verkehrschaos gemeinsam? Beide Szenerien eignen sich bestens, um auf das Problem der jahrelangen Diagnoseverzögerung beim Bechterew hinzuweisen. Mit Schauspieler Beat Schlatter in der Hauptrolle, hat die Schweizerische Vereinigung Morbus Bechterew zwei witzige Spots mit einer ernsten Botschaft realisiert. Die meisten Betroffenen der unheilbaren, rheumatischen Krankheit Morbus Bechterew kennen ihre Diagnose bis heute nicht.

Bildquelle: SVMB

28.05.2014:

Als Statistin steht sie regelmässig für Werbespots und Kurzfilme vor der Kamera. Christine Bucher erzählt von Turnübungen auf der Strasse und Beat Schlatter als Pfarrer.

Bildquelle: SVMB

26.05.2014:

Mit Schauspieler Beat Schlatter in der Hauptrolle hat dieSchweizerische Vereinigung Morbus Bechterew zwei witzige Spots realisiert.

Bildquelle: SVMB

26.05.2014:

Die meisten Betroffenen der unheilbaren rheumatischen Krankheit Morbus Bechterew kennen ihre Diagnose bis heute nicht. Zwei Kurzfilme mit Beat Schlatter und einer Sinserin klären auf.

Bildquelle: SVMB

10.01.2014:

Dorine Spreiter aus Riehen BS ist häufig in Bewegung. Und dies, obwohl die junge Frau an der rheumatischen Krankheit Bechterew leidet.

Bildquelle: SVMB

10.12.2013:

Die Klarinette ist seine beste Therapie: Daniel Pfeiffer (57) aus Obervaz leidet an der rheumatischen Krankheit Morbus Bechterew. Doch wenn er musiziert, hat bei ihm nichts anderes mehr Platz. Auch seine Schmerzen nicht.

Bildquelle: SVMB

17.10.2013:

Zofingen: Der 35-jährige Familienvater Michael Frösch leidet an einer rheumatischen Krankheit.

Bildquelle: SVMB

30.08.2013:

Am 21. August startet in Riehen ein neuer Bechterew-Therapiekurs. Ziel dieser Gruppentherapie ist es, die Beweglichkeit zu erhalten. Interessierte sind herzlich willkommen.

Bildquelle: SVMB

14.08.2013:

Karin Kappeler aus Guntalingen führte ein Leben auf der Überholspur. Trotz der rheumatischen Krankheit Bechterew lässt sie sich auch heute kaum ausbremsen.

 

Bildquelle: Schweizer Illustrierte

12.08.2013:

Hinter hartnäckigen Rückenbeschwerden kann sich eine der häufigsten Rheumaerkrankungen verbergen. Meist zeigt sie sich durch nächtliche Kreuz- oder Rückenschmerzen oder eine versteifte Wirbelsäule am Morgen. Wollen Sie Gewissheit? Machen Sie den Check!

Bildquelle: SVMB

08.08.2013:

Karin kappeler aus Guntalingen führte früher ein Leben auf der Überholspur. Auch heute lässt sich die sportliche Frau durch ihre rheumatische Krankheit kaum ausbremsen. Sie treibt täglich Sport.

Bildquelle: SVMB

11.07.2013:

«Schmerzhaft, langwierig und unheilbar ist der Morbus Bechterew, doch hierzulande ist diese Krankheitviel zu wenig bekannt», begründet Gerhard Stampfler aus Meltingen, warum er auf Initiative der Schweizerischen Vereinigung Morbus Bechterew mit seinen Erfahrungen an die Öffentlichkeit geht. Lange Zeit wusste nämlich der 63-jährige gelernte Metallbauschlosser und langjährige Turner des Turnvereins Meltingen nicht, weshalb ihn nach dem 35. Lebensjahr sein Kreuz öfters mit quälenden Schmerzen plagte. Arthrose diagnostizierte der Hausarzt, als der junge Familienvater sich endlich zur Abklärung der Schmerzen aufgeraffthatte. «Ich gehe nämlich nicht gerne zum Doktor», erklärt Stampfler sein damaliges Zögern. Er habe immer gehofft, die Schmerzen verflüchtigten sich wieder. Doch weder die üblichen Medikamente noch die ihm liebe Abwechslung im Garten konnten eine Besserung herbeiführen.

Bildquelle: SVMB

21.06.2013:

Gerhard Stampfler aus Meltingen leidet an Morbus Bechterew. Trotz oder gerade wegen dieser Erkrankung ist er sehr sportlich und bewältigt jeden Tag mit seinem Fahrrad Dutzende von Kilometern.

Bildquelle: SVMB

19.06.2013:

Die Eschlikerin Vreni Knopflebt mit der rheumatischen Krankheit Morbus Bechterew. Das hält sie nicht davon ab, mit dem Elektrobike zu fahren. Am 22. Juni nimmt sie am «Pace Race» von Baden (AG) nach Cham (ZG) teil.

Bildquelle: SVMB

11.06.2013:

Meinrad Amstutz leidet an Morbus Bechterew. trotzdem engagiert er sich für das Bechterew-treffen am 8. Juni in Stans.

Bildquelle: SVMB

03.06.2013:

Der ehemalige Walliseller Kurt Hofmann (60) leidet an der schmerzhaften, rheumatischen Krankheit Bechterew. Davon lässt er sich allerdingsnicht stoppen. Bis heute hat er rund 50 Marathons bestritten und ist dafür um den halben Erdball gereist. Auch nach seiner Knieoperation im Mai 2013 möchte er mit dem Laufsport weitermachen.

Bildquelle: SVMB

29.05.2013:

Der 60-jährige Kurt Hofmann leidet an der schmerzhaften, rheumatischen Krankheit Bechterew. Davon lässt er sich allerdings nicht stoppen. Bis heute hat er rund 50 Marathons bestritten und ist dafür um den halben Erdball gereist.

Bildquelle: SVMB

08.04.2013:

Wer Agathe Italo persönlich begegnet, erlebt eine sympathische Frau, die weiss, was sie will. Kaum einer würde den Verdacht schöpfen, dass an ihr etwas speziell ist. Allenfalls fällt auf, dass die 45-Jährige beim Rückwärtsmanövrieren im Auto vor allem mit den Rückspiegeln arbeitet. «Wegen meiner Krankheit kann ich den Nacken nicht mehr so gut drehen», erklärt sie. Agathe Italo hat Morbus Bechterew, eine rheumatische Krankheit, die schmerzhaft ist und bei der nicht selten der Bewegungsapparat beeinträchtigt wird. Im Extremfall kann sogar die gesamte Wirbelsäule versteifen. Abgesehen vom Nacken hat sie zwar keine Bewegungseinschränkung. Doch mit den Schmerzen kämpfte sie jahrelang.

Bildquelle: Sabine Wunderlin

11.03.2013:

Röbi Koller, Moderator der erfolgreichen Sendung «Happy Day», leidet seit Jahren an einer chronischen Krankheit.

Bildquelle: SVMB

14.02.2013:

Wirbelsäulenentzündungen münden oft in eine Versteifung. Morbus Bechterew geht häufig mit Gelenkentzündungen einher, welche zu Arthrosen führen. Für die Betroffenen bedeutet das starke Beeinträchtigungen der körperlichen Funktion bis hin zur Invalidität. Doch bei gutem Trainingszustand sind diese Auswirkungen viel geringer.

Bildquelle: SVMB

17.12.2012:

Morbus Bechterew ist eine chronisch-rheumatische Krankheit. Entzündliche Prozesse befallen vorwiegend das Kreuz-Darmbein-Gelenk und die Wirbelsäule. Gelenke an Armen und Beinen und Sehnenansätze an Knochen können beteiligt sein. Nebst der medikamentösen Therapie ist vor allem die Bewegung enorm wichtig.

Bildquelle: SVMB

12.12.2012:

Die Schweizerische Vereinigung Morbus Bechterew (SVMB) hat Anfang Oktober 2012 eine zehnwöchige Aufklärungs- und Informationskampagne über die in der Bevölkerung noch wenig bekannte Krankheit Morbus Bechterew lanciert.

Bildquelle: SVMB

31.10.2012:

Urs Lehmann leidet an Morbus Bechterew. Seine verkrümmte Wirbelsäule liess der Otelfinger operativ aufrichten. Wie sich sein Leben dadurch verbessert hat, erklärt er am Samstag in einem Vortrag

Bildquelle: SVMB

13.09.2012:

Die Bechterew-Therapiegruppen von Langenthal feierten ihr 30-jähriges Bestehen. Seit 15 Jahren ist Ursula Stutz verantwortlich für die Gruppen, die sich jeden Dienstag zur Bechterew-Gymnastik treffen

12.07.2012:

«Manchmal fragte ich mich, obich mir das alles nur einbilde. Dann, wenn Ärzte nach unzähligen Untersuchungen keine Ursache für meine Schmerzen fanden, oder wenn sie meine Beschwerden als psychosomatisch bezeichneten und mich als Simulant abstempelten. Mir taten alle meine Knochen weh. Ich hatte konstante Gliederschmerzen, wie bei einer starken Grippe. Ich war dauernd erschöpft, müde, und oft schaffte ich es kaum aufzustehen. Nach vier Jahren beschäftigte sich schlussendlich eine Ärztin eingehend mit meinem Fall und fand die Ursache für meine Beschwerden. Morbus Bechterew

Bildquelle: SVMB

11.06.2012:

Sie lässt sich vom Schicksal nicht unterkriegen: Tamara Dörrer aus Gonten leidet an der unheilbaren, rheumatischen Krankheit Bechterew. Dazu muss sie mit den Folgen eines Kunstfehlers leben. Gleichzeitig geniesst sie das Leben.

Bildquelle: SVMB

29.05.2012:

Bechterewler brauchen Bewegung: Regelmässige körperliche Aktivität hilft, die Beweglichkeit der Wirbelsäule und der Gelenke zu erhalten und sogar zu verbessern. Bewegung und Sport bewahren und fördern auch Kraft, Ausdauer und Koordination. Nebst der Gesundheitsförderung ist bei der Bewegungauch der Spassfaktor nicht zu unterschätzen.

Bildquelle: SVMB

07.05.2012:

Tania Brunner aus Gampel lebt mit Morbus Bechterew, einer unheilbaren Krankheit. Doch anstatt sich zu beklagen, setzt sie sich stark für die Bevölkerung ein. Sei dies in der Feuerwehr oder als Sanitätsverantwortliche am Open Air Gampel.

Bildquelle: Regula Eberhard

04.05.2012:

Regula Eberhard aus Gravesano leidet an Morbus Bechterew. Wegen dieser unheilbaren, rheumatischen Krankheit hat sie früher schwierige Zeiten durchgemacht. Heute geht es ihr zum Glück relativ gut. Sie arbeitet als kaufmännische Angestellte und unternimmt in ihrer Freizeit gerne Spazierritte. Sie ist dankbar, dass der Bechterew sie heute nur geringfügig einschränkt. Zudem setzt sie sich auch für andere Betroffene dieser Krankheitein. Seit 20 Jahren ist sie Kontaktperson der Bechterew-Therapiegruppe Lugano.

Bildquelle: Praxis Arena

01.02.2012:

Der Morbus Bechterew befällt manchmal auch die Augen und die Fersen. Ja oder Nein? Was meinen Sie zu dieser Aussage? Kennen Sie die Antwort oder sind Sie sich unsicher?

Bildquelle: SVMB

10.01.2012:

Tibor Pakoczy lebt mit der schmerzhaften Krankheit Morbus Bechterew.

Bildquelle: SVMB

09.12.2011:

21.11.2011:

Berner Zeitung (PDF, 885.87 KB)

15.11.2011:

Bieler Tagblatt (PDF, 103.02 KB)

24.09.2011:

Botschaft (PDF, 447.64 KB)

Bildquelle: SVMB

24.09.2011:

Davoser Zeitung (PDF, 246.36 KB)

14.09.2011:

Gesundheitstipp (PDF, 1.41 MB)

Bildquelle: SVMB

13.09.2011:

Jungfrauzeitung (PDF, 251.74 KB)

Bildquelle: SVMB

23.06.2011:

Limmatwelle (PDF, 273.71 KB)

20.05.2011:

Neue Zuger Zeitung (PDF, 375.92 KB)

16.05.2011:

Oltener Tagblatt (PDF, 6.35 MB)

Bildquelle: SVMB

13.05.2011:

Willisauer Bote (PDF, 1.64 MB)

Bildquelle: SVMB

28.04.2011:

Wiler Nachrichten (PDF, 161.61 KB)

Bildquelle: SVMB

23.04.2011:

Alttoggenburger (PDF, 158.54 KB)

Bildquelle: SVMB

16.03.2011:

Rheintaler Bote (PDF, 269.03 KB)

Bildquelle: Magdalena Meier-Pfeifer

16.03.2011:

Idea (PDF, 1.2 MB)

11.03.2011:

Furttaler (PDF, 136.32 KB)

Bildquelle: Sibylle Meier

04.03.2011:

Zürcher Unterländer (PDF, 96.01 KB)

10.01.2011:

Impuls (PDF, 428.92 KB)

03.01.2011:

Leben und Gesundheit (PDF, 171.62 KB)

25.11.2010:

Glückspost (PDF, 228.57 KB)

Bildquelle: SVMB

23.11.2010:

Aargauer Zeitung (PDF, 1.66 MB)

01.11.2010:

Drogistenstern (PDF, 2.06 MB)

06.10.2010:

Südostschweiz (PDF, 244.02 KB)

Bildquelle: SVMB

01.10.2010:

Bildquelle: SVMB

01.10.2010:

Neue Obwaldner Zeitung (PDF, 233.57 KB)

Bildquelle: SVMB

16.09.2010:

Rundschau Süd (PDF, 1.19 MB)

08.08.2010:

Mobil (PDF, 366.36 KB)

Bildquelle: Harriet Folladori

08.07.2010:

Pöschtli (PDF, 109.13 KB)

Bildquelle: SVMB

29.06.2010:

Bildquelle: Christina Willi

25.06.2010:

Anzeiger Luzern (PDF, 353.67 KB)

23.06.2010:

Hausarztpraxis (PDF, 1.65 MB)

Bildnachweis: Christina Willi

17.06.2010:

Sempacher Woche (PDF, 1.34 MB)

Bildquelle: SVMB

09.06.2010:

Urner Wochenblatt (PDF, 1.14 MB)

Bildquelle: SVMB

01.06.2010:

DRegion (PDF, 1.24 MB)

27.05.2010:

Wiggertaler (PDF, 562.64 KB)

Bildquelle: SVMB

26.05.2010:

Bündner Tagblatt (PDF, 277.21 KB)

26.05.2010:

Wochen-Zeitung (PDF, 726.98 KB)

22.05.2010:

Zofinger Tagblatt (PDF, 611.41 KB)

Bildquelle: SVMB

07.05.2010:

Anzeiger Affoltern (PDF, 49.08 KB)

30.04.2010:

Readers Digest (PDF, 114.65 KB)

Bildquelle: SVMB

04.03.2010:

Obersee Nachrichten (PDF, 233.66 KB)

Bildquelle: SVMB

25.02.2010:

Südostschweiz (PDF, 245.83 KB)

Bildquelle: SVMB

02.12.2009:

Appenzeller Zeitung (PDF, 1.44 MB)

14.11.2009:

Jungfrau Zeitung (PDF, 325.13 KB)

Bildquelle: SVMB

14.10.2009:

Südostschweiz (PDF, 432.29 KB)

Bildquelle: SVMB

25.09.2009:

Toggenburger Tagblatt (PDF, 1.93 MB)

Bildquelle: SVMB

23.09.2009:

Alttoggenburger (PDF, 1.07 MB)

03.09.2009:

St.Galler Tagblatt (PDF, 1.34 MB)

Bildquelle: SVMB

07.08.2009:

Andelfinger (PDF, 137.39 KB)

26.06.2009:

Kochloeffel (PDF, 1.55 MB)

Bildquelle: SVMB

24.06.2009:

Neue Oberaargauer Zeitung (PDF, 272.73 KB)

Bildquelle: SVMB

20.06.2009:

Berner Zeitung (PDF, 781.44 KB)

20.06.2009:

Zuercher Unterlaender (PDF, 307.56 KB)

Bildquelle: Leonhard Gafafer

19.06.2009:

Sarganserlaender (PDF, 1.83 MB)

Bildquelle: Jürg Daniel Matthys

25.05.2009:

March-Anzeiger.pdf (PDF, 95.76 KB)

20.05.2009: Visanaforum (PDF, 616.65 KB)

12.05.2009: Willisauer Bote (PDF, 1.64 MB)

Bildquelle: SVMB

02.05.2009:

Neues Buelacher Tagblatt (PDF, 288.82 KB)

Bildquelle: SVMB

30.04.2009:

Laufener Anzeiger (PDF, 1.39 MB)

Bildquelle: SVMB

28.04.2009:

Zuercher Oberlaender (PDF, 494.48 KB)

Bildquelle: SVMB

25.04.2009:

Schaffhauser Nachrichten (PDF, 3.73 MB)

24.03.2009: Fricktaler (PDF, 4.43 MB)

20.03.2009:

Arena Alva (PDF, 189.04 KB)

16.02.2009:

Landbote (PDF, 175.2 KB)

31.01.2009:

Unter Emmenthaler (PDF, 220.81 KB)

27.11.2008:

Bieler Tagblatt (PDF, 143.3 KB)

26.11.2008:

Zuger Presse (PDF, 2.4 MB)

26.11.2008:

Bernerzeitung (PDF, 542.62 KB)

08.11.2008:

Klettgauer Zeitung (PDF, 126.17 KB)

15.10.2008:

Anzeiger (PDF, 3.55 MB)

29.09.2008:

Volksstimme (PDF, 886.44 KB)

16.09.2008:

DRegion (PDF, 662.18 KB)

11.09.2008:

Fridolin (PDF, 276.56 KB)

11.09.2008:

St. Galler Nachrichten (PDF, 166.29 KB)

04.09.2008:

Wiler Nachrichten (PDF, 827.81 KB)

03.09.2008:

Herisauer Zeitung (PDF, 430.04 KB)

02.09.2008:

Aargauer Zeitung (PDF, 574.41 KB)

01.09.2008:

Botschaft (PDF, 1.23 MB)

28.08.2008:

Solothurner Zeitung (PDF, 835.73 KB)

28.08.2008:

Aargauer Zeitung (PDF, 189.19 KB)

27.08.2008:

Thuner Tagblatt (PDF, 1004.03 KB)

27.08.2008:

Solothurner Tagblatt (PDF, 686.47 KB)

27.08.2008:

punktch. (PDF, 132.93 KB)

26.08.2008:

Zürcher Oberländer (PDF, 388.24 KB)

Info-Tour im Kreuzackerpark

Friedel Ammann

21.08.2008:

Schweizer Familie (PDF, 1.14 MB)

21.08.2008:

Schaffhauser AZ (PDF, 180.18 KB)

18.08.2008: Botschaft (PDF, 457.92 KB)

18.08.2008:

Zuerichsee Zeitung (PDF, 203.93 KB)

16.08.2008:

Bund (PDF, 348.76 KB)

15.08.2008:

Glattaler (PDF, 501.46 KB)

15.08.2008:

Buendner Tagblatt (PDF, 196.22 KB)

31.07.2008: Langenthaler Tagblatt (PDF, 936.29 KB)

24.05.2008:

Freiburger Nachrichten (PDF, 505.82 KB)

04.05.2008: NZZ am Sonntag (PDF, 374.65 KB)

11.04.2008: Aargauer Zeitung Baden (PDF, 415.39 KB)

11.04.2008:

Glueckspost (PDF, 2.4 MB)

18.03.2008:

Luzerner Woche (PDF, 1.49 MB)

28.02.2008:

Luzerner Rundschau (PDF, 403.89 KB)

11.02.2008:

Zuercher Unterlaender (PDF, 411.63 KB)

06.02.2008:

Der Murtenbieter (PDF, 1.71 MB)

31.01.2008:

Solothurner Zeitung (PDF, 2.41 MB)

19.01.2008:

Neue Zuger Zeitung (PDF, 2.63 MB)

18.01.2008:

Wohler Anzeiger (PDF, 1.98 MB)

18.01.2008:

Arena Alva (PDF, 84.29 KB)

17.01.2008: Aargauer Zeitung Freiamt (PDF, 1.59 MB)

16.01.2008:

St. Galler Tagblatt (PDF, 195.65 KB)St. Galler Tagblatt (PDF, 195.65 KB)

15.01.2008:

Suedostschweiz (PDF, 313.5 KB)

11.01.2008:

Anzeiger von Uster (PDF, 186.66 KB)

06.01.2008:

Sonntag (PDF, 1.92 MB)

07.12.2007:

Tessiner Zeitung (PDF, 1.4 MB)

13.05.2007:

SonntagsZeitung (PDF, 1.16 MB)

04.03.2007:

Medical Tribune (PDF, 1.38 MB)