News

«Rheumafit» ist online

© Schweizerische Vereinigung Morbus Bechterew

Rheumafit ist die erste Online-Plattform mit Übungsvideos gegen Morbus Bechterew. Jetzt registrieren!

Hier können Sie sich für die neue Plattform «Rheumafit» registrieren

 

Dass Bewegung für Menschen mit Morbus Bechterew wichtig ist, wird in wissenschaftlichen Studien immer wieder bestätigt. Viele Betroffene können dies auch aus ihrer persönlichen Erfahrung bestätigen. Deshalb wurde dem Aufbau von Bechterew-Therapiekursen bei der Gründung der SVMB besondere Aufmerksamkeit geschenkt. Und diese zentrale Dienstleistung hat sich bis heute gehalten. Doch es hat sich einiges verändert seit 1978. Ein grosser Trend ist die Digitalisierung, und diese Entwicklung wird vermehrt auch in den Bechterew-Kursen spürbar. So wünschen sich gemäss der letzten grossen SVMB-Mitgliederumfrage rund 70 % der Befragten Onlinevideos mit Übungen für zu Hause. Diesem Wunsch wird nun Rechnung getragen.

 

Individuell anpassbare Programme

In verschiedenen Studien wurde festgestellt, dass bei vielen Betroffenen zeitliche und geographische Gründe ausschlaggebend dafür sind, dass sie nicht an einem Therapiekurs teilnehmen. Die SVMB hat deshalb in Zusammenarbeit mit dem Institut für Physiotherapie der Zürcher Hochschule für Angewandte Wissenschaften ZHAW das Projekt «Rheumafit» gestartet. Auf der Plattform unter www.rheumafit.ch sind verschiedene Übungsprogramme zu finden, die für Menschen mit Morbus Bechterew geeignet sind. Daneben findet man wichtige Hinweise und Tipps für das Bechterew-Training zuhause. Zu jedem Programm sind die Dauer, die Intensität, die trainierten Körperpartien sowie Tipps und Übungsvarianten angegeben. Die Plattform «Rheumafit» zeichnet sich zudem durch ihre Verknüpfung mit dem sogenannten «Bath Ankylosing Spondylitis Functional Index» (BASFI), also dem Mass für die Funktionseinschränkungen beim Morbus Bechterew, aus. Mithilfe eines kurzen Fragebogens können die Nutzer und Nutzerinnen ihre Einschränkungen angeben. Die Plattform schlägt dann automatisch jene Übungsprogramme vor, die zu den Einschränkungen der Betroffenen oder des Betroffenen passen.

In der Anfangsphase stehen über 20 Übungsprogramme zur Verfügung. Der Funktionsumfang von «Rheumafit» ist am grössten, wenn man sich als Nutzerin oder Nutzer registriert hat. Dann wird der persönliche Trainingsstand gespeichert und kann später wieder abgerufen werden. Zudem können einzelne Übungsprogramme als «Favoriten» gesetzt werden, und es gibt eine Funktion, um den Physiotherapeutinnen Fragen zum Training zu stellen.

 

Sprung ins digitale Zeitalter

Mit der Plattform «Rheumafit» wird eine Ergänzung zu den bestehenden Therapiekursen der SVMB geschaffen und die Bewegungstherapie für Bechterew-Betroffene ins digitale Zeitalter befördert. Erste Rückmeldungen von Benutzern der Plattform zeigen, dass «Rheumafit» einem Bedürfnis entspricht und dass diese mit den Funktionen mehrheitlich zufrieden sind. Auch die Auswahl der Übungsprogramme wird positiv bewertet. Die Programme können von jedem Gerät, das mit dem Internet verbunden ist, abgerufen werden. Sei es das Smartphone, ein Tablet, ein Laptop oder ein internetfähiger Fernsehapparat (Smart TV). Auch die kursleitenden Physiotherapeutinnen und -therapeuten sollen in Zukunft mit der neuen Plattform arbeiten können. So ist unter anderem geplant, dass sie mithilfe von «Rheumafit» individuell angepasste Übungsprogramme für ihre Patienten zusammenstellen können. Zu guter Letzt kann die Plattform auch im Zusammenhang mit Forschungsprojekten genutzt werden, indem Forschende zum Beispiel Daten aus den Therapiekursen auswerten können.

 

Virtuelle und reale Betreuung

So wichtig die Bechterew-Gymnastik für die Betroffenen ist, so zentral ist auch die korrekte Ausführung der Übungen. Um Beschwerden durch die Übungen zu vermeiden, sind die Programme auf «Rheumafit» detailliert beschrieben und werden von den Physiotherapeutinnen und -therapeuten genau vorgezeigt. Zudem wird mit verschiedenen Funktionen dafür gesorgt, dass die Betroffenen bei den Übungen nichts falsch machen können.

Die Übungsprogramme wurden in enger Zusammenarbeit mit Prof. Dr. Karin Niedermann, Leiterin des Studiengangs «Master of Science in Physiotherapie» an der Zürcher Hochschule für Angewandte Wissenschaften (ZHAW) und beratende Physiotherapeutin der SVMB, erarbeitet. Und die Bechterew-Expertin sagt: «Rheumafit ist eine hervorragende Unterstützung für das individuelle Training von Bechterew-Betroffenen!» Das Training mit den Übungsvideos sei auch aus Sicht der Wissenschaft eine gute Sache, denn: «So können die Betroffenen 2-3x pro Woche Kraft, Ausdauer, Beweglichkeit und Koordination selbständig trainieren. Dies entspricht auch internationalen Bewegungsempfehlungen, die gemäss der Europäischen Rheumaliga auch bei Rheumabetroffenen wirksam, sicher und machbar sind.» Und schliesslich rät sie den Betroffenen noch: «Falls bei den Übungen Schmerzen auftreten, sprechen Sie mit Ihrer Physiotherapeutin oder Ihrem Physiotherapeuten für eine passende Auswahl. Schmerzen sind ein Warnsignal, aber kein Grund, sich nicht zu bewegen und Übungen zu machen.»

 

Fit bleiben mit «Rheumafit»

Mitglieder der SVMB und andere Bechterew-Betroffene können sich auf www.rheumafit.ch/signup registrieren. Für Anregungen und Hinweise ist die SVMB dankbar.

 

«Rheumafit» kurz und bündig erklärt

Um den Einstieg in die vielen Möglichkeiten von Rheumafit zu erleichtern, hat die SVMB ein kurzes Erklärvideo zur neuen Plattform produziert. Das Erklärvideo «Rheumafit» ist unter www.bechterew.ch sowie auf dem Youtube-Kanal von bechterew.ch zu finden.