News

«Dank Rheumafit geht es mir besser»

© Schweizerische Vereinigung Morbus Bechterew

Seit August ist neue Plattform «Rheumafit» online. Schon über 600 Personen haben sich registriert. René Lesser aus Beckenried NW ist einer davon.

«Rheumafit» war offensichtlich ein Bedürfnis: Seit die neue Plattform mit über 20 Übungsprogrammen gegen den Morbus Bechterew im August lanciert wurde, haben sich bereits über 600 Personen auf der Seite registriert. Und die Benutzer haben schon fleissig trainiert, Favoriten gesetzt und Kommentare geschrieben. Einer von ihnen ist René Lesser (39) aus Beckenried im Kanton Nidwalden. Er habe schon lange auf ein solches Angebot gewartet, erzählt der gelernte Rohrleitungsbauer begeistert. Er trainiert jeden Tag 20 Minuten mit «Rheumafit». «Ich habe mir sieben oder acht Übungen ausgesucht, aus denen ich mein Trainingsprogramm zusammengestellt habe. Ich mache die Übungen normalerweise, wenn ich von der Arbeit nach Hause komme und höre Musik dazu. Ich breite mich dann mit der Gymnastikmatte im Wohnzimmer aus. Je nach Beschwerden oder wenn ich mal etwas anderes machen will, suche ich mir wieder neue Übungen auf ‹Rheumafit› aus», schildert er seine Trainingsgewohnheiten.

Unabhängig von Ort und Zeit

René Lesser hat die Diagnose Bechterew Anfang 2018 bekommen. Bis jetzt verläuft die Krankheit bei ihm glücklicherweise relativ ruhig. Bei seiner Arbeit als Kunststoffschweisser ist er aber oftmals lange in der gleichen Position, was zu Fehlbelastungen führt. Deshalb unterbricht er die Arbeit regelmässig und macht ein paar kurze Übungen.

Der Hauptvorteil von ‹Rheumafit› sei für ihn, dass er die Übungen dann machen kann, wenn es für ihn zeitlich passt. Auch sei er nicht an einen bestimmten Ort gebunden, sondern könne die Übungen überall machen. Auch die verschiedenen Funktionen und die Benutzerführung sowie das moderne Design von Rheumafit gefallen ihm gut.

«Ich muss mich manchmal schon überwinden, aber inzwischen weiss ich, dass es mir ohne die Übungen auf ‹Rheumafit› schlechter geht. Und das ist Motivation genug für mich», fasst René Lesser zusammen. «Zu meinen Lieblingsübungen gehört zum Beispiel der ‹Sonnengruss› . Ich mag Übungen, bei denen ich danach merke, wie mein Rücken wieder geschmeidiger wird.» Dank den Übungen sei er auch weniger steif.

Physiotherapeutin auch begeistert

Wenn er Schmerzen hat, muss er zuerst die entsprechenden Medikamente nehmen, bevor er das Training wieder aufnehmen kann. Doch wenn er die Übungen während drei oder vier Tagen nicht gemacht habe, merke er, dass es schwieriger wird. Neben dem Training mit «Rheumafit» besucht René Lesser regelmässig ein Fitnessstudio, doch das Training dort sei viel weniger auf den Bechterew ausgerichtet.

Seit er die Übungen von «Rheumafit» macht, konzentriert er sich in der Einzelphysiotherapie vermehrt auf Verspannungen oder Blockaden. «Meine Physiotherapeutin weiss aber, welche Übungen ich mache und gibt mir Tipps dazu», erklärt René Lesser. Sie findet die Plattform auch eine super Sache. Für René Lesser liegen die Vorteile von «Rheumafit» sowieso auf der Hand, und: «Ich habe sogar schon die Werbetrommel bei anderen Bechterew-Betroffenen dafür geschwungen.»

 

«Rheumafit» – jetzt kostenlos registrieren!

Haben Sie Rückenschmerzen? Registrieren Sie sich jetzt kostenlos auf «Rheumafit» und fangen Sie mit den ausgewogenen Übungsprogrammen an. Wir wünschen ein gutes Training. Hier geht's zu Rheumafit.

«Rheumafit» kurz und bündig erklärt

Um den Einstieg auf «Rheumafit» zu erleichtern, hat die SVMB ein Erklärvideo zur neuen Plattform produziert. Das Erklärvideo «Rheumafit» ist unter www.bechterew.ch sowie auf dem Youtube-Kanal von bechterew.ch zu finden.